Landwirtschaft Andalusien

Landwirtschaft in Andalusien In vielen Gegenden sieht man weitläufige Olivenhaine, in denen verschiedene Olivensorten kultiviert werden.

Die Landwirtschaft spielt in Andalusien wirtschaftlich eine sehr große Rolle. Das milde, sonnige Klima ist für die Landwirtschaft bestens geeignet. Obst und Gemüse können somit ganzjährig angebaut und in andere Länder exportiert werden.

Besonders weit verbreitet ist der Anbau von Wein und Oliven, da hierfür die optimalen Bedingungen vorhanden sind. Über 80 Prozent des spanischen Olivenöles stammt aus Andalusien. In vielen Gegenden sieht man weitläufige Olivenhaine, in denen verschiedene Olivensorten kultiviert werden.

Weinbau findet man vor allem rund um Jerez de la Frontera, aber auch rund um Málaga, Córdoba und in anderen Regionen Andalusiens. Berühmt sind der spanische Sherry und Süssweine, es werden jedoch auch Weißweine und Brandy produziert.

Außerdem werden in vielen Gebieten Zitrusfrüchte, Erdbeeren, Zuckerrohr, Feigen, Sonnenblumen, Tabak und verschiedene Gemüse angebaut. Vor allem in den Provinzen Huelva und Almeria sieht man auf den Feldern zahlreiche Plastikplanen, unter denen Frühgemüse angebaut wird. Auf diese Weise sind teilweise drei bis vier Ernten im Jahr möglich, vor allem Gurken, Paprika und Tomaten.

Rund um die Städte Córdoba und Sevilla wird auch Baumwolle angebaut. Inzwischen wird in Andalusien auch verstärkt auf den Anbau von Bioprodukten gesetzt. Dank Andalusien ist Spanien mittlerweile der europaweit viertgrößte Exporteur von Bioprodukten.

Landwirtschaft ist vor allem in der fruchtbaren Ebene des Flusses Guadalquivir möglich. Etwa 40 Prozent der Fläche Andalusiens wird landwirtschaftlich genutzt, so dass die Landwirtschaft neben dem Tourismus die größte Einnahmequelle der Region ist.

Da es in Andalusien sehr trocken ist, mussten gute Bewässerungsanlagen installiert werden, damit Landwirtschaft überhaupt möglich ist. Durch diese Maßnahmen ist heute auch in den gebirgigen Gebieten teilweise Landwirtschaft möglich.

In den Gebieten, in denen nur Trockenbau möglich ist, wird vor allem Getreide angebaut. Die Viehzucht ist in Andalusien etwas in den Hintergrund gerückt. Es werden vor allem noch Pferde und Stiere gezüchtet, ansonsten sieht man an manchen Orten noch Schafherden, Ziegen oder Schweine.

Foto: cloudsoup /flickr.com

Zusatzinformationen

Jerez De La Frontera: Ferienwohnung und Hotel
Urlaub in Jerez de la Frontera: Ein Ferienhaus, eine Ferienwohnung oder ein Hotelfindet man hier.
Ibis Jerez De La Frontera Cadiz
Ibis Jerez De La Frontera Cadiz
Günstig Urlaub im Hotel in Jerez De La Frontera. Das Ibis Jerez De La Frontera Cadiz in Jerez De La Frontera mit Online Vakanzprüfung. Hotelbeschreibung Hotel in Jerez De La Frontera: .
Jerez de la Frontera
Jerez de la Frontera
Berühmt ist Jerez de la Frontera vor allem für seinen Likörwein, den Sherry. Dieses beliebte Getränk steckt sogar im Namen der Stadt, denn Jerez heißt auf spanisch Sherry.
Provinz Málaga: Ferienwohnung und Hotel
Urlaub in der Provinz Malaga: Ein Ferienhaus oder eine Ferienwohnung oder ein schmuckes Hotel haben wir hier auf andalusien-netz.de
Provinz Málaga
Provinz Málaga
Die Provinz Málaga grenzt direkt ans Mittelmeer. Vor allem die Costa del Sol ist touristisch sehr gut erschlossen und ist für viele das ideale Reiseziel.

Werbung

Folgen auf Facebook oder Google+

 


News

Feria de San Mateo in Andalusien
Mit der Feria de San Mateo, den beiden darauf folgenden Feria de San Luca und Feria de San Miguel läutet Andalusien das Ende des Sommers in Andalusien ein.
Mijas an der Costa del Sol in Andalusien plant Projekte zur Verschönerung des Ortes
Die Gemeinde von Mijas große Pläne. Der spanische Ort in Andalusien will Mijas für seine Einwohner und auch für die Urlauber noch anziehender, größer und schöner zu machen.
FC Malaga die neue Macht in Andalusien?
Wie spanische Medien übereinstimmend am vergangenen Donnerstag berichteten, sicherte sich der FC Malaga die Dienste des spanischen Akteurs Joaquin vom FC Valencia für eine Ablösesumme von rund vier Millionen Euro.