Golfurlaub in Andalusien

golfen andalusien Der schöne Golfplatz Almerimar in der Provinz Almeria.

Andalusien ist eine echte Traumregion für passionierte Golfspieler. Nicht ohne Grund spricht man von der Costa del Golf. Beim Golfen kommt es, wie bei fast jedem anderen Freiluftsport auch auf optimale Bedingungen an. Nicht nur das Wetter spielt dabei eine entscheidende Rolle. Hervorragende und gepflegte Anlagen sind das A und O, gerade wenn man speziell für seinen Lieblingssport eine derart weite Anreise in Kauf nimmt. Darum wissen auch die Golfplatzbetreiber in Südspanien und sind stets bemüht, ihren Gästen einen unvergesslichen Urlaub zu bescheren. Vom Abschlag bis zum letzten Loch sind die satten Greens daher bestens präpariert. Die übrige Natur Andalusiens tut ihr Übriges um das Gesamtbild eindrucksvoll zu komplettieren.

Ob als Profi oder Anfänger, auf den Golfplätzen Andalusiens ist man als Aktivurlauber immer bestens aufgehoben. Von den Grenzen der portugiesischen Costa del Luz bis hin in die satten Anbaugebiete Almerias finden sich zahlreiche, sehr hochwertige Anlagen, die speziell auf die Bedürfnisse der Reisenden zugeschnitten sind. Golf in Verbindung mit der Landschaft und der Kultur Andalusiens ist dabei ein sehr entscheidender Faktor, auf welchen man sich als Spieler auf dem Platz und in der Umgebung einlassen sollte. Oft wissen erfahrene Golfurlauber bereits um die Vorteile Spaniens für diesen Sport. Schließlich gibt es kaum ein anderes Land im Europäischen Vergleich, welches ebenso beliebt und von derart hochwertigen Bedingungen gesegnet ist. Fast ganzjährig herrscht in Andalusien bestes Golfwetter. Besonders im Frühjahr und im Herbst finden Golfer entspannte Bedingungen vor.

In mediterraner Umgebung kann man so in erholsamer Runde neue Kräfte sammeln und sein Spiel verbessern. Die oft renommierten Anlagen verfügen ebenfalls über hervorragendes Personal und gut ausgebildete Golflehrer. Nicht nur der Laie kann hier noch etwas lernen. Schließlich ist es in jeder Lebenslage gut, den eigenen Horizont zu erweitern und positive Erfahrungen zu sammeln. Wo könnte dies besser gelingen als in Andalusien, dem kulturellen Siedepunkt der iberischen Halbinsel und der Brücke zwischen Europa und dem schwarzen Kontinent Afrika.

Die Region der Costa del Sol trägt nicht ohne Grund längst den Beinamen Costa del Golf. Knapp 60 hochwertige Anlagen füllen das Gebiet, welches einen hohen Beliebtheitsgrad bei Golfern jedes Standes erzeugt. Nirgendwo sonst findet man eine derartige Dichte an Greens. Trotz der zumeist kargen Landschaft stechen viele Anlagen wie kleine Oasen aus der Landschaft Andalusiens.

Bei Almeria befindet sich das Ressort des Desert Springs Golf Club. Diesen Namen trägt die Anlage nicht ohne Grund, stechen doch zahllose Kakteen aus dem gut gepflegten Rasen hervor. Der 18 Loch Golfplatz ist nur ein Teil dieser umfangreichen Urlaubseinrichtung. Neben den sportlichen Aspekten steht auch die Erholung hoch im Kurs. Besonders die zugehörigen Restaurants wirken äußerst ansprechend.

Golfer, die ihren Urlaub eher im Landesinneren verleben möchten, aber nicht auf gute Golfmöglichkeiten verzichten wollen sei der Club de Campo de Cordoba zu empfehlen, der sich unmittelbar an die Multikulti Metropole schmiegt. Im Gegensatz zu manchen Küstenplätzen bietet die 18 Loch Anlage sattes Grün und viel Natur. Das Klima dürfte weniger herb sein als auf den Plätzen Richtung Málaga. Ab Handicap 36 darf man mit Clubausweis zum Abschlag gehen.

Von einer wohl einzigartigen Aussicht gesegnet ist die Anlage Antequera Golf. Golfer haben während des Spiels einen herrlichen Ausblick auf den gleichnamigen Natur- und Nationalpark, welcher sich durch seine eigenwilligen Felsanordnungen auszeichnet. Doch nicht nur die Aussicht macht das Antequera Golf zu einer einzigartigen Anlage in Andalusien. Neben der Kurslänge von rund 6 Kilometern gibt es allerhand wohltuender Entspannungsmöglichkeiten und eine ausgezeichnete Saunalandschaft.

Marbella ist sicherlich ein Mekka für Golfspieler. Hier befindet sich die 9 Lochanlage Greenlife Golf. Diese eignet sich besonders auch für Einsteiger. Das Santa Clara Golf Marbella ist da schon etwas aufwändiger angelegt. Hier herrschen ebenfalls strengere Regeln. Dafür hat man die Möglichkeit, auf einem Top Platz zu putten.

 

Foto: Turespana

Zusatzinformationen

Mijas
Mijas
Die Stadt Mijas mit etwa 64.000 Einwohnern liegt direkt an der Costa del Sol in der Nähe des Ferienortes Fuengirola und nur 30 Kilometer von der Provinzhauptstadt Málaga entfernt.
Hafen in Marbella
Costa del Sol
Die Costa del Sol ist absolut vielfältig und abwechslungsreich, denn sie präsentiert neben den ältesten Urlaubsorten in Spanien und rund 300 Sonnentagen im Jahr zahlreiche Naturparks, Lagunen und Biosphärenreservate.
El Puerto de Santa Maria
El Puerto de Santa Maria
Die Möglichkeiten zur Freizeitgestaltung in El Puerto de Santa Maria sind schier unerschöpflich, und natürlich hat die Stadt auch einige Sehenswürdigkeiten zu bieten.
Alcalá de Guadaira
Alcalá de Guadaira
Die größte sehenswürdigkeit von Alcála de Guadaira ist sicher die riesige Burganlage im maurischen Stil.
Motril
Motril
Die Stadt Motril hat rund 50.000 Einwohner und liegt direkt am Mittelmeer. Die Provinzhauptstadt Granda ist etwa 50 Kilometer von Motril entfernt.
Costa Almeria
Costa Almeria
Die Costa Alméria erstreckt sich entlang der andalusischen Provinz Almeria. Sie rühmt sich als Sonnengarten Europas. Traumhafte Strände, Aktivurlaub im Hinterland, der Mix aus maurischer Kultur, Barock und Renaissance sowie einzigartige Routen zum Wandern und Radfahren sind die Markenzeichen der Costa Alméria.

Werbung

Folgen auf Facebook oder Google+

 


News

Feria de San Mateo in Andalusien
Mit der Feria de San Mateo, den beiden darauf folgenden Feria de San Luca und Feria de San Miguel läutet Andalusien das Ende des Sommers in Andalusien ein.
Mijas an der Costa del Sol in Andalusien plant Projekte zur Verschönerung des Ortes
Die Gemeinde von Mijas große Pläne. Der spanische Ort in Andalusien will Mijas für seine Einwohner und auch für die Urlauber noch anziehender, größer und schöner zu machen.
FC Malaga die neue Macht in Andalusien?
Wie spanische Medien übereinstimmend am vergangenen Donnerstag berichteten, sicherte sich der FC Malaga die Dienste des spanischen Akteurs Joaquin vom FC Valencia für eine Ablösesumme von rund vier Millionen Euro.