Einkaufen in Andalusien

granada stadtleben Einkaufsbummel in der Altsstadt von Granada.

Beim Einkaufen oder Shoppen in Andalusien hat man nicht nur die Qual der Wahl. Man steht zugleich auch vor der Wahl, wo kauft man Qualität und Original zum besten Preis. Jeder möchte ein Stück Andalusien, ein Stück Erinnerung mit in die Heimat nehmen. Andalusien bietet dazu viele Möglichkeiten.

Souvenirs aus Andalusien
Es ist gut zu wissen, was typisch andalusisch ist, um beim Shoppen in Andalusien ein einzigartiges Souvenir zu erhalten. Andalusien ist für seinen Sherry, seinen Wein, den Flamenco, für die Keramik, der Webkunst und für filigrane Silberarbeiten und anderes Kunsthandwerk bekannt. Es gilt, genauer hinzuschauen. Gerade in den Touristenhochburgen oder in unmittelbarer Umgebung der wichtigsten Sehenswürdigkeiten in Andalusien existieren zahlreiche Souvenirläden. Oft wird hier Masse statt Klasse angeboten. Nur wenige Straßenzüge weiter wird man Qualität und Preisleistung miteinander vergleichen können. Für den Schinken, den Wein und den Sherry gilt es, auf die Herkunftssiegel zu achten bzw. diese zu erfragen. Wunderbare Souvenirs aus Andalusien erhält man unter anderem in der Calle Espinal in Ronda. In Ronda gibt es den besten Gitarrenbauer. Der arabisch anmutende Suk „Alcaiceria“ entpuppt sich als einer der größten Souvenirmärkte. Auch die Touristenzentren in den Städten und Informationszentren der Nationalparks bieten die Möglichkeit zum Souvenirshoppen in Andalusien.

Einkaufen in Andalusien – Dorfläden und Märkte
Auf den Märkten und in den Dorfläden lassen sich Waren des täglichen Bedarfs frisch erwerben. Neben Kleidung, Taschen, Fleisch, Kräutern und Strohhüten wird man besondere Märkte und Dorfläden in Andalusien antreffen. So wird man in Sanlúcar de Barrameda oder entlang der Costa de Alméria eher Fischmärkte finden, während Jean mit der Calle de Valencia gleich ein ganzes Keramikviertel zum Marktplatz erklärt. Kleidung und Haushaltsartikel findet man preisgünstig in Córdoba oder auf den Markt in Fuengirola. Filigrane Silberarbeiten wird man auf dem sehr beliebten Kunsthandwerkermarkt Zoco finden. Es ist nicht erwiesen, dass man in den Dorfläden noch günstiger einkaufen kann. Einige Dorfläden in Andalusien spezialisierten sich. In Pampaneira trifft man im Dorfladen eher auf Tonwaren und die berühmten Jarapas (Teppichläufer). Den luftgetrockneten Schinken (Jamón serrano) erwirbt man am Besten in Trevélez. Taller del Telar konzentriert sich auf hochwertige Textilien und Stoffe.

Einkaufen in Andalusien – Mode von trendig bis Marke
In fast allen Großstädten dominieren die Einkaufstraßen. Entlang der Küste bieten mondäne Ferienorte wahre exquisite Shoppingparadiese und Flaniermeilen. In Jerez findet das Shoppen in Andalusien auf der berühmten Fußgängerzone Calle Larga statt. Trendige Mode findet man auch auf der Calle Reyes Católicos in Granada. Edle Boutiquen wird man in Malaga auf der Calle Marquis de Larios finden. Wer stilvolles Einkaufen in Andalusien bevorzugt, wird nach Marbella reisen. Hier findet man auf der Flaniermeile Markenwaren und Qualitätsprodukte..

Foto: Tourspain

Werbung

Folgen auf Facebook oder Google+

 


News

Feria de San Mateo in Andalusien
Mit der Feria de San Mateo, den beiden darauf folgenden Feria de San Luca und Feria de San Miguel läutet Andalusien das Ende des Sommers in Andalusien ein.
Mijas an der Costa del Sol in Andalusien plant Projekte zur Verschönerung des Ortes
Die Gemeinde von Mijas große Pläne. Der spanische Ort in Andalusien will Mijas für seine Einwohner und auch für die Urlauber noch anziehender, größer und schöner zu machen.
FC Malaga die neue Macht in Andalusien?
Wie spanische Medien übereinstimmend am vergangenen Donnerstag berichteten, sicherte sich der FC Malaga die Dienste des spanischen Akteurs Joaquin vom FC Valencia für eine Ablösesumme von rund vier Millionen Euro.