Nachtleben in Andalusien

Fiesta de Verdiales Viel Spaß haben diese Männer bei der Fiesta de Verdiales in Malaga..

Zum Nachtleben in Andalusien gehören unschlagbar der Flamenco, die Stierkämpfe, der Sherry, Tapas, Wein und der Schinken. Zwischen den maurischen Mauern einer Altstadt sollte man unbedingt die arabisch anmutenden Tetérias besuchen. Zum Nachtleben in Andalusien gehören außerdem die Bars, die gehobenen Restaurants und die vielen Tanzlokale entlang der Küsten.

Flamenco – Nachtleben in Andalusien bis in den frühen Morgen
Man sagt, in Andalusien lebt der Flamenco in seiner Reinkultur. Doch dieser ist, anders als es die meisten Touristen erwarten, nur der reine Gesang, cante genannt. In den tiefseeligen Gesängen (cante jondos) wird die Leidenschaft zum Leben teilweise in Ekstase bis in die frühen Morgenstunden besungen. Doch diese Art von Flamenco findet man immer seltener. Der Urlauber in Andalusien verbindet Flamenco mit einem Gitarrenspiel. Wer Flamenco in Andalusien erwartet, wird die tablao aufsuchen. In Córdoba sind die Tabloa Cardenal und La Buleria sehr berühmt. Gleiches gilt für das Teatro Miguel de Cervantes in Malaga und La Tabema Flamenca in Jerez de la Frontera.

Nachtleben in Andalusien – Zeit für Sherry, Wein und Tapas
Die Tapasbar gehört zu Spanien und so findet man diese in allen Städten und bevorzugt in den Seebädern am Meer. Die kleinen Lokale am Meer werden Chiringuitos genannt. In den warmen Monaten genießen viele Reisende den Open-Air-Stil einiger Tapasbars. Jede Tapasbar begeistert durch ihre einzigartige Atmosphäre und ihr geselliges Treiben. Die gute Laune findet man auch zwischen Jerez de la Fronterra, Sanlúcar de Barrameda und El Puerto de Santa Maria. Diese Region ist für ihre Sherry-Bodegas bekannt. In der ländlichen Region findet man Ventas. Das sind kleine Restaurants, in denen man Tapas sowie viele andere regional abweichende Gerichte genießen darf. In Städten wie Malaga, Granada oder Ronda haben sich einige sehr gute Restaurants etabliert, in denen man von Taube bis Wild, von gemütlich romantisch bis stilvoll mit Gala ausgehen kann.

Bars, Clubs, Nachtclubs – Nightlife in Andalusien
Die berühmtesten Nachtclubs findet man nicht in den Großstädten Andalusiens, sondern in den touristischen Gemeinden direkt an einer der vier Küsten in Andalusien. Das Nachtleben in Andalusien verfügt über zahlreiche Diskotheken, Clubs, Casinos und Tanzlokale direkt am Mittelmeer, bevorzugt an der Costa del Sol. Marbella ist für ihre heißen Partys im Stadtteil Puerto Deportivo bekannt. Die Gemeinde Fuengirola steht diesem Feeling in nichts nach. In Granada lebt das eher studentische Leben zwischen der Calle Martinez de la Rosa und der Calle Antonio de Alarcon. Auch auf der Rambla Belén in Almeria reihen sich Kinos, Tanzlokale, Bars mit Gartenterrasse und Szenelokalitäten aneinander.

Party, Feste, Feria
Es gibt immer einen Grund zum Feiern. Die meisten Events in Andalusien werden durch die lokale Presse genauer beschrieben. Neben den saisonal stattfindenden Stierkämpfen gehören zu den herausragenden Events die Semana Santa, Feria de Sevilla, der Karneval von Cadiz, Malaga und Córdoba sowie die Wallfahrt am Chorpus Christi und Feria de Abril.

Foto: Tourspain

Werbung

Folgen auf Facebook oder Google+

 


News

Feria de San Mateo in Andalusien
Mit der Feria de San Mateo, den beiden darauf folgenden Feria de San Luca und Feria de San Miguel läutet Andalusien das Ende des Sommers in Andalusien ein.
Mijas an der Costa del Sol in Andalusien plant Projekte zur Verschönerung des Ortes
Die Gemeinde von Mijas große Pläne. Der spanische Ort in Andalusien will Mijas für seine Einwohner und auch für die Urlauber noch anziehender, größer und schöner zu machen.
FC Malaga die neue Macht in Andalusien?
Wie spanische Medien übereinstimmend am vergangenen Donnerstag berichteten, sicherte sich der FC Malaga die Dienste des spanischen Akteurs Joaquin vom FC Valencia für eine Ablösesumme von rund vier Millionen Euro.