Pueblo blancos - weiße Häuser Andalusien

Pueblo blancos - weiße Häuser Andalusien
Pueblo blancos - weiße Häuser Andalusien

Man mag Andalusien ein feuriges Temperament zusprechen, eine unwiderstehliche Leidenschaft aus Folklore, Tradition und urbanen Landschaften und doch präsentiert Andalusien im Hinterland eine fast andächtige Stille. Und mittendrin erheben sich in der autonomen Region Alpujarras, am Südhang der Sierra Nevada die Pueblo Blancos, die weißen Dörfer Andalusien. Wobei, wenn man ehrlich sein soll, sind viele dieser weißen Dörfer bereits kleine Städte.

Das Herausragende an den Pueblo Blancos sind die einheitlichen Häuser mit weiß gekalkten Fassaden mit ihren roten Dächern, die im Kontrast zu den grünen oder auch schwarz wirkenden Hängen der Sierra Nevada stehen und wie ein Magnet magisch anziehend wirken. Übrigens es erstaunt, aber die weißen Häuser werden tatsächlich einmal im Jahr, in der Regel rund um Ostern, neu geweißt. Wer die Pueblo Blancos entdecken will, sollte das Hinterland der beiden Provinzen Malaga und Cadiz für sich entdecken. Neben der Faszination für diese Weißen Dörfer Andalusien erlaubt diese Region auch die Jagd, das Paragliden, Offroad-Touren und einen grandiosen Reiterurlaub. Beinahe alle Pueblo Blancos verfügen über Ferienwohnungen in Andalusien. Auf einer Strecke von 250 km trifft man immer wieder auf beeindruckende und sich fast gleichende Pueblo Blancos und dennoch trägt jedes weiße Dorf Andalusien einen ganz eigenen Charakter. So erlebt man in Vejer de la Fronterra ein weißes Dorf mit pittoresken Ecken. Die Nähe zur Küste erlaubt mit Ferienwohnungen Vejer de la Fronterra einen grandiosen Strandurlaub und einen Wanderurlaub durch Andalusien zu gleichen Teilen. Urban und arabisch präsentiert sich Casares. Casares besitzt Reste einer Burg und die Kirche San Sebastian erweist sich bei genauer Betrachtung als eine archäologische Stätte. Durch die Pueblo Blancos führt die Ruta de los pueblo blancos. Diese Route ist nicht offiziell ausgeschildert, doch verfehlen kann man das Weiß der Gemeinden im Antlitz der Sonne Andalusien nicht. In der Nähe von Grenada befindet sich Trevelez, welches zugleich das höchstgelegene Dorf Spaniens ist (1476m). In den Superlativen verweilend überzeugte der maurische Stil von Frigiliana so sehr, dass man es den Titel „Schönstes Dorf in Spanien“ verleihen müsste. Während man dem Pueblo Blanco Gaucin eine Künstlerkolonie nachsagt, so überrascht Novo Sancti Petri mit einer in den Fels geschlagenen Stierkampfarena. Es gibt einige Pueblo Blancos in Andalusien und jedes ist einzigartig. Ihre Geschichte reicht bis in die Zeit der Römer und Phönizier zurück. Ihre Spuren entdeckt man nicht nur in Ubrique, die mit einem Kloster und den Kirchen San Antonio und San Petro, sondern in vielen vielen anderen Pueblo Blanco, die hier in Andalusien einzigartig sind.

Quelle: Merian Andalusien Ausgabe 2008 ISBN: 978-3-8342-0805-7 Seite 23; Marco Polo Andalusien, 8. Auflage 1999/200, Mairs geographischer Verlag S. 21; sowie Informationen aus Ruta de los pueblo blancos

Katja Elflein

Datum: 22.02.2010

Kommentar (0)

Keine Kommentare

Werbung

Folgen auf Facebook oder Google+

 


News

Feria de San Mateo in Andalusien
Mit der Feria de San Mateo, den beiden darauf folgenden Feria de San Luca und Feria de San Miguel läutet Andalusien das Ende des Sommers in Andalusien ein.
Mijas an der Costa del Sol in Andalusien plant Projekte zur Verschönerung des Ortes
Die Gemeinde von Mijas große Pläne. Der spanische Ort in Andalusien will Mijas für seine Einwohner und auch für die Urlauber noch anziehender, größer und schöner zu machen.
FC Malaga die neue Macht in Andalusien?
Wie spanische Medien übereinstimmend am vergangenen Donnerstag berichteten, sicherte sich der FC Malaga die Dienste des spanischen Akteurs Joaquin vom FC Valencia für eine Ablösesumme von rund vier Millionen Euro.