Grabräuber von Córdoba gefasst

Grabräuber von Córdoba gefasst
Grabräuber von Córdoba gefasst

Der spanischen Polizei ist in der Region Andalusien ein wichtiger Schlag gegen eine internationale Schmugglerbande gelungen. Wie die Polizei mitteilt, konnten in Córdoba vier mutmaßliche Grabräuber dingfest gemacht werden, die im Begriff waren, Spanien mit ihrem zuvor erbeuteten Diebesgut zu verlassen, vermutlich mit dem Ziel Großbritannien. Córdoba ist beim Andalusien Urlaub in Spanien bei Touristen aus aller Welt vor allem aufgrund seiner bezaubernden Altstadt beliebt, darüber hinaus beherbergt Córdoba einige der wertvollsten historischen Schätze Andalusiens. Diese Relikte haben nun aber auch die Neugier von Kriminellen geweckt, die aus den römischen Gräbern in Córdoba Gegenstände im Gesamtwert von mehreren Hunderttausend Euro erbeutet haben.

Dank des schnellen Eingreifens der spanischen Polizei sind die Diebe allerdings nicht weit gekommen, auch wenn einige besonders wertvolle Exponate allem Anschein nach bereits außer Landes geschafft werden konnten, darunter der über 1.000 Jahre alte Sockel einer Marmorstatue, dessen Wert auf rund 150.000 Euro geschätzt wird. Die Ermittlungen der Behörden in Andalusien haben bisher ergeben, dass dieser Sockel und einige weitere Gegenstände aus den römischen Gräbern in Córdoba dem renommierten Auktionshaus Christie´s in London angeboten wurden. Weitere Hinweise lassen darauf schließen, dass sich ein Teil des Diebesguts inzwischen in mehreren Museen in London befindet.

Córdoba ist für den Kulturtourismus in Andalusien eines der wichtigsten Ziele überhaupt, In zahlreichen Museen und Ausstellungen erhalten die Besucher in Córdoba einen tiefen Einblick in die Jahrhunderte alte Geschichte Andalusiens, die bis ins frühe 1. Jahrtausend nach Christus zurückreicht. Noch unklar ist, wer die Hintermänner des spektakulären Grabraubs von Córdoba sind. Die spanische Polizei vermutet die Drahtzieher im Ausland und hat die internationale Fahndung über Interpol eingeleitet.  

  

Kai Rebmann

Datum: 24.11.2010

Kommentar (0)

Keine Kommentare

Werbung

Folgen auf Facebook oder Google+

 


News

Feria de San Mateo in Andalusien
Mit der Feria de San Mateo, den beiden darauf folgenden Feria de San Luca und Feria de San Miguel läutet Andalusien das Ende des Sommers in Andalusien ein.
Mijas an der Costa del Sol in Andalusien plant Projekte zur Verschönerung des Ortes
Die Gemeinde von Mijas große Pläne. Der spanische Ort in Andalusien will Mijas für seine Einwohner und auch für die Urlauber noch anziehender, größer und schöner zu machen.
FC Malaga die neue Macht in Andalusien?
Wie spanische Medien übereinstimmend am vergangenen Donnerstag berichteten, sicherte sich der FC Malaga die Dienste des spanischen Akteurs Joaquin vom FC Valencia für eine Ablösesumme von rund vier Millionen Euro.