Provinz Almeria

Provinz Almeria Schöne Landschaft in der Provinz Almeria.

Die andalusische Provinz Almeria liegt im Süden Spaniens und grenzt direkt ans Mittelmeer. Die Bevölkerungsdichte in diesem Gebiet ist gegenüber den anderen spanischen Provinzen sehr gering. Die Provinz ist vor allem durch Gebirge geprägt, fast die Hälfte der rund 636.000 Einwohner wohnt im Bergland. Die höchste Erhebung ist mit 2.609 Metern der Chullo in der Sierra Nevada. In dieser Provinz herrscht ein ganz besonderes Klima, es ist sehr warm und trocken mit milden Wintern.

Almeria hat etwa 190.000 Einwohner und ist die Hauptstadt der Provinz. Almeria ist vor allem einen Studentenstadt, inzwischen ist sie jedoch auch sehr stark vom Tourismus geprägt. Die Innenstadt gleicht einem Ort in Nordafrika mit engen Gassen, weißen Häusern und vielen Gärten.

Die zweitgrößte Stadt der Provinz Almeria ist El Ejido mit knapp 76.000 Einwohnern. Der Ort lebt vor allem vom Gemüseanbau, weshalb die Gegend vor allem von unzähligen Treibhäusern geprägt ist. Mittlerweile zählt die Stadt El Ejido zu den reichsten Gemeinden Spaniens, da der Gemüseanbau ihr auch einen gewissen Wohlstand eingebracht hat.

Roquetas de Mar ist ganz stark vom Tourismus geprägt, in den Sommermonaten verdoppelt sich dadurch die Einwohnerzahl. Der Ort wird von den Bergen der Sierra Nevada eingeschlossen, so dass hier ein ganz besonderes Klima herrscht. Im Sommer ist es in Roquetas de Mar extrem heiß, Niederschläge sind selten.

Die Provinz Almeria wird von der Sonne verwöhnt, was natürlich auch den Tourismus ordentlich ankurbelt. Aber die vielen Sonnentage wirken sich auch positiv auf den Anbau von Gemüse, Obst und Blumen aus. Die Landschaft ist wüstenartig und wurde in der Vergangenheit auch gerne als Kulisse für Western genutzt.

Wunderschön sind auch die Gebirgslandschaften mit Erhebungen von teilweise über 2.000 Metern. Weitere bekannte Städte in der Provinz Almeria sind Nijar, Adra, Vicar, Huércal-Overa und Berja.

Obwohl wüstenartig ist die Provinz Alemeria keineswegs langweilig. Zu besichtigen gibt es hier einiges, zum Beispiel eine Vielzahl von gut erhaltenen Burgen auf den Hügeln und Bergen im Hinterland. Besonders imposant ist etwa die maurische Festung Alcazaba, die im 10. Jahrhundert gebaut wurde und von der aus man einen wunderbaren Blick über die Stadt Almeria genießen kann. Bis ins 15. Jahrhundert wurde die Wehranlage von den muslimischen Herrschern genutzt.

Toll ist auch der Naturpark Cabo de Gata, den viele für das schönste Stück der Spanischen Mittelmeerküste halten – auch, weil hier der Uferabschnitt nicht so vollgebaut ist, wie sonst in Spanien üblich. Im Naturpark gibt es viel zu entdecken – u.a. lohnt sich hier ein Blick auf die 1700 Flamingos, die hier eine Heimat gefunden haben.
 

Foto (public licence): Rietje Swart

Langusten

Adra

Das kleine Fischerdorf Adra liegt an der Costa de Almeria an der andalusischen Mittelmeerküste. Es liegt sehr zentral zwischen den...
Almeria

Almeria

Die Hafenstadt Almeria liegt direkt im Golf von Almeria an der Mittelmeerküste. Die Stadt mit rund 190.000 Einwohnern ist auch die...
Nijar

Nijar

Das kleine Dorf Nijar befindet sich mitten in der Sierra de Alhamilla und ist vor allem von den Mauren geprägt worden. Die Gemeinde liegt...
Roquetas de Mar

Roquetas de Mar

Der Touristenort Roquetas de Mar liegt rund 25 Kilometer von der Provinzhauptstadt Almeria entfernt an der Costa del Sol. Dieses Gebiet...

Zusatzinformationen

Almeria: Ferienwohnungen und Hotels
Urlaub in der Provinz Almeria: Ferienwohnungen, Ferienhäuser und schöne Hotels hier auf andalusien-netz.de

Werbung

Folgen auf Facebook oder Google+

 


News

Feria de San Mateo in Andalusien
Mit der Feria de San Mateo, den beiden darauf folgenden Feria de San Luca und Feria de San Miguel läutet Andalusien das Ende des Sommers in Andalusien ein.
Mijas an der Costa del Sol in Andalusien plant Projekte zur Verschönerung des Ortes
Die Gemeinde von Mijas große Pläne. Der spanische Ort in Andalusien will Mijas für seine Einwohner und auch für die Urlauber noch anziehender, größer und schöner zu machen.
FC Malaga die neue Macht in Andalusien?
Wie spanische Medien übereinstimmend am vergangenen Donnerstag berichteten, sicherte sich der FC Malaga die Dienste des spanischen Akteurs Joaquin vom FC Valencia für eine Ablösesumme von rund vier Millionen Euro.